Hundeführer

Als treibender Hundeführer halte ich stets losen Kontakt zu meinen Hunden,
um sie notfalls in die Nähe von Schwarzwildbeständen dirigieren zu können,
oder,
 wenn es erforderlich ist zu helfen, sollte krankes Wild sich den Hunden stellen.
 
 
Um den weiteren reibungslosen Verlauf der Jagd mit meinen Hunden zu gewährleisten, begleiten mich je nach Anzahl der eingesetzten Hunde ein bis zwei weitere Hundeführer. Sollte ein Hund geschlagen werden oder sich anderweitig verletzen, sorgen diese für den Transport zum Tierarzt.
 
Die Anzahl der Hunde kann durch befreundete Hundeführer,
mit denen ich seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeite,
bis auf 30 Hunde aufgestockt werden.
 
Ich / wir wollen eine zufriedenstellende Arbeit für Sie machen.
Das heißt, dass wir unsere Aufgabe, das Schwarzwild zu beunruhigen
und auf die Läufe zu bewegen, erfüllen wollen.
 
Wir jagen nicht mit um Beute zu machen!
 
Geschossen wird nur in Ausnahmefällen, wenn der Einsatz der kalten Waffe nicht möglich ist und wir oder die Hunde sich in unmittelbarer Gefahr befinden.